AirlineCheck

Airline Bewertung von Iberia

Informationen zum Flug vom 23.07.2009

Startflughafen
Miami International (Vereinigte Staaten (USA))

Klasse
Economy
Zielflughafen
Frankfurt International (Deutschland)

Weiterempfehlung:
Nein

Bewertung und Erfahrungen

Vor der Reise Bewertung Vor der Reise
Ich habe unsere Tickets f├╝r den Floridaurlaub ├╝ber das Internet gebucht. Guter Preis - reibungsloser Ablauf in Frankfurt (mit Late-Check-in am Vorabend).
An Bord Bewertung An Bord
Unser Weg nach Miami f├╝hrte nat├╝rlich ├╝ber Madrid. An Bord: Verpflegung nur gegen Geb├╝hr - f├╝r eine Staatsairline eigentlich ein Skandal. Der Sitzabstand war ebenfalls hart an der Schmerzgrenze - aber bei 1,93 m bin ich auch von der British Airways schon einiges gewohnt.
Service Bewertung Service
siehe "Tipps/Empfehlungen"
Tipps / Empfehlungen
Das Elend begann, als wir durch den Tod meiner Mutter fr├╝her, als geplant wieder nach Hause mu├čten. Unter Zeitdruck erreichten wir mittags den Airport, bekamen best├Ątigt, da├č auch in der Nachmittagsmaschine "gen├╝gend Platz" sei und der Kollege wird uns dann umbuchen. Der Kollege tat aber einen Teufel, denn er wu├čte nicht, wie hoch die Umbuchungsgeb├╝hr ist. Auf die Idee, da├č ein Telefonat eventuell Klarheit schaffen w├╝rde, kam er nicht - und das im Serviceland USA. Stattdessen pr├Ąsentierte man uns eine Servicenummer, wo wir alles weitere regeln sollten. Allerdings erst am n├Ąchsten Tag.
Nachdem meine Freundin dann fast eine Stunde mit einem freundlichen, aber v├Âllig ├╝berforderten Mitarbeiter der Iberia/USA alles gekl├Ąrt hatte, wurden wir dann wirklich am n├Ąchsten Tag eingecheckt. Nun hatte aber die Maschine aus Madrid mehr als eine halbe Stunde Versp├Ątung mitgebracht, die die Nacht ├╝ber auch nicht wieder aufgeholt wurde. Zum Umsteigen in Spanien hatten wir knapp eine Stunde Zeit, was dann nicht reichte, da wir nochmals quer ├╝ber den gesamten Flughafen (inklusive U-Bahn-Fahrt) mu├čten. Wir kamen genau zwei (!) Minuten zu sp├Ąt. Ergebnis: Statt um 8.55 Uhr ging der n├Ąchste Flieger um 16.00 Uhr. Als wir dem Mitarbeiter in Madrid sehr deutlich gemacht haben, was wir davon halten, drohte er uns mit dem Sicherheitsdienst. Man bot uns dann gro├čz├╝gig an, uns kostenlos (!) auf den Nachmittagsflieger umzubuchen. Der ging dann tats├Ąchlich um 18.55 Uhr, da angeblich der Tower streikte und wir uns st├Ąndig umsehen mu├čten, wann und wo wir dann wirklich einchecken k├Ânnen. Durchsagen - Fehlanzeige. ├ťber den Flug nach Fankfurt wollte ich mich dann gar nicht mehr aufregen (Katastrophen sind normalerweise von Naturgewalten ausgel├Âst - die hier ist von Menschenhand geschaffen!). Nach 36 Stunden waren wir dann endlich zuhause. Fazit: Wer einmal seine guten Nerven auf die ultimative Probe stellen will - unbedingt IBERIA buchen. F├╝r uns: Nie wieder. Schlimmer kann auch keine Dritte-Welt-Airline sein.

Bewertung von Joerg (55) aus D├╝sseldorf, Deutschland

Bewerten

Neuigkeiten

Vielflieger?

AirlineCheck

Im Fokus


Malediven Gewinnspiel